Investitionen

Investitionen

Werkzeugkühlanlage

Notwendig da vorhandene Werkzeugkühlanlage veraltet war.
Neue Werkzeugkühlanlage wurde mit 155 kW Kälteleistung gegenüber Altanlage mit 115 kW Kälteleistung geplant und umgesetzt. Somit ist genügend Leistungsreserve für zukünftige Erweiterungen vorhanden. Auch wurde die neue Anlage mit der Steuerungserweiterung gleitende Verflüssigungstemperatur sowie Freikühler ausgestattet. Hierdurch wird eine CO2-Einsparung von 58 to./a erreicht, was einer Energieeinsparung von rund 154.000 kWh/a entspricht.

Die Maßnahme wurde 2017 umgesetzt.

LED-Beleuchtung Bereich Produktion, Montage & Werkzeugbau

Notwendig für Energieeinsparung sowie bessere Ausleuchtung der oben genannten Bereiche. Durch Umbau der alten T8-Beleuchtung auf LED-Beleuchtung konnte eine CO2-Einsparung von 70,4 to./a erreicht werden, was einer Energieeinsparung von rund 187.000 kWh/a entspricht.

Die Maßnahme wurde in den Jahren 2017 und 2018 umgesetzt.


Abwärmenutzung Kompressoranlage

Diese Maßnahme trägt zur Energieeinsparung der Heizungsanlage bei. Dadurch wird eine CO2-Einsparung von 9,1 to./a, was einer Energieeinsparung von rund 24.000 kWh/a entspricht, erreicht.

Umsetzung der Maßnahme in 2020.

Oben genannte Maßnahmen wurden im Rahmen des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Ziel „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung (IWB)” Rheinland-Pfalz (Förderperiode 2014-2020) gefördert.

Neue Kompressoranlage

Durch Erweiterung in der Produktion (Automatisierungen) wurde ein Austausch der Kompressoranlage notwendig. Die alte Anlage lieferte bei Netzdruck 6 bar einen Volumenstrom von 3,9 m³/min, die neue Anlage liefert 7,0 m³/min. Dadurch ist genügend Leistungsreserve für zukünftige Erweiterungen vorhanden. Gegenüber der Altanlage konnte eine Energieeinsparung von rund 10.000 kWh/a erzielt werden. Dies entspricht einer CO2-Einsparung von 3,8 to./a. Auch wurde durch die Neuanschaffung die Abwärmenutzung Kompressoranlage umgesetzt.

Umsetzung der Maßnahme Jahreswechsel 2019/2020.

Die neue Kompressoranlage wird durch die Bafa gefördert.


Schnelllauftore

In den Jahren 2016 bis 2020 wurde in den Bereichen Produktion zu Lager/Wareneingang sowie Montage Schnelllauftore eingebaut. Durch diese Maßnahme wird Zugluft und Abfließen der Wärme aus den beheizten Bereichen verhindert.

Greensaver

– Kosten senken, Nachhaltigkeit steigern –

Zu Beginn des Jahres 2021 hat im Unternehmen die Implementierung der „Greensaver“-Anlage stattgefunden. Mit Hilfe dieser Anlage wird der Kühlkreislauf im Unternehmen nachhaltig von schädlichen Bakterien befreit. Dank des Greensafers kann auf den Einsatz von schädlichen Chemikalien, welche Ablagerungen im Kreislauf verursachen, verzichtet werden. Durch diese Maßnahme können Reinigungskosten reduziert und gesundheitsgefährdende Stoffe im Kühlwasser eliminiert werden. Die Greensaver-Anlage arbeitet dabei mit Salztabletten, wodurch das Kühlwasser kristallklar ist und zukünftig auch bleibt.

Inbetriebnahme: 19. Februar 2021

 


Zukunft

GS setzt weiterhin auf Energie- und Ressourceneffizienz. Somit werden Beispielsweise Zug um Zug alte Beleuchtungen auf LED umgebaut. Für weitere Maßnahmen arbeiten wir eng mit dem IfaS (Institut für angewandtes Stoffstrommanagement) mit Sitz am Umwelt-Campus Birkenfeld zusammen. Aktuell wird in dieser Zusammenarbeit das Förderprojekt „Installation von 2 Spritzgussmaschinen mit Automatisierung zur Erhöhung der Energie- und Ressourceneffizienz sowie der Produktivität“ durchgeführt.

Auch diese Maßnahmen werden über Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Ziels ,,Investitionen in Wachstum und Beschäftigung (lWB)“ für die Förderperiode 2014-2020 (Projektförderung) gefördert.