Ihre Kollegen von Morgen

Ihre Kollegen von Morgen

Um sich ein besseres Bild von GS machen zu können, stellen einige Ihrer zukünftigen Kollegen (m/w) Ihren Arbeitsplatz vor.

GS Kunststofftechnik - Janine Neusinger

Janine Neusinger, Springerin

Nach Rheinland-Pfalz kam ich wegen der Liebe. Auf der Homepage von Gebrüder Schmidt fand ich ein Stellenangebot als Springerin, worauf ich mich gleich beworben habe. Bereits zwei Tage später hatte ich ein Vorstellungsgespräch, drei Tage danach die Zusage. Mein Aufgabengebiet hier bei GS ist abwechslungsreich und interessant. Qualitätsprüfungen, kleine Montagen sowie das Verpacken von Teilen gehören ebenso zu meinen täglichen Aufgaben wie die Dokumentation der produzierten Ware in den Aufträgen. Ordnung und Sauberkeit gehört natürlich auch dazu. Da wir bei GS ein breites Produktspektrum, einen großen Maschinenpark und unterschiedliche Arbeitsabläufe haben, ist Aufmerksamkeit und Konzentration bei der Erledigung meiner Arbeit sehr wichtig.

Ich arbeite gerne bei GS, hier lernt man immer wieder was Neues hinzu. Zukünftig könnte ich mir vorstellen auch in anderen Aufgabenbereichen bei GS zu arbeiten.



GS Kunststofftechnik - Sarah Bamberger

Sarah Bamberger, Finanzbuchhaltung

Bei GS fing ich im März 2011 als Produktionshelferin im Drei-Schicht Betrieb an. Nach einem Auslandsaufenthalt bot sich mir im April 2014 die Gelegenheit als Produktionshelferin bei Gebrüder Schmidt erneut einzusteigen. Durch meine Ausbildung zur Bürokauffrau wurde mir ein Praktikum in der Finanzbuchhaltung angeboten. Relativ schnell wurde mir bewusst, dass ich wieder im kaufmännischen Bereich arbeiten möchte. Nach dem Praktikum bekam ich eine Festanstellung in der Finanzbuchhaltung. Da mich der Bereich sehr interessiert, wurde mir durch Gebrüder Schmidt die Weiterbildung zur Finanzbuchhalterin ermöglicht. Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung zur Finanzbuchhalterin erweiterte sich mein Aufgabengebiet von Aufstellungen der offenen Posten, zur Liquiditätsplanung bis hin zu betriebswirtschaftlichen Auswertungen. Ich konnte während meiner Zeit bei Gebrüder Schmidt sehr viele positive Erfahrungen sammeln. Zukünftig freue ich mich auf die noch bevorstehenden Aufgaben, sowie meine bisher erworbenen Kenntnisse zu vertiefen und in der Buchhaltung mit einzubringen.



GS Kunststofftechnik - Christian Hoseus

Christian Hoseus, Leiter Instandhaltung

Im Jahr 1994 begann meine Ausbildung zum Energieelektroniker mit der Fachrichtung Betriebstechnik bei einem Automobilzulieferer in Bad Sobernheim. Nach meiner Ausbildung war ich zunächst als Instandhalter in der Elektroabteilung anschließend als Schichtführer tätig.
2016 wurde ich dann durch ein Stellenangebot in der Zeitung auf GS aufmerksam. Nach den ersten Gesprächen war ich überzeugt, dass GS mir neue berufliche Perspektiven bieten kann und entschied mich zu einem Wechsel.

Als Instandhalter ist es meine Aufgabe eine störungsarme Produktion und die Erhaltung der technischen Anlagen sicherzustellen. Dazu gehören neben der Fehleranalyse und Beseitigung auch die vorbeugende Wartung in Form von regelmäßigen Inspektionen. Bereits nach zwei Monaten wurde mir die Leitung der Instandhaltung übertragen. Kurz darauf erwarb ich den Ausbilderschein bei der IHK, um in der Instandhaltung künftig unsere Fachkräfte von Morgen ausbilden zu können.

Der Aufbau einer Ausbildungswerkstatt und die Umstrukturierung der Instandhaltung stellen für mich eine besondere Herausforderung dar. GS ermöglicht es mir, meine Ideen und Vorstellungen einer erfolgreichen und nachhaltigen Instandhaltung umzusetzen. Die gute Zusammenarbeit mit den Kollegen in der Instandhaltung, aber auch allen anderen Abteilungen, bereitet mir großen Spaß und motiviert mich diese Herausforderungen zu meistern.

GS bietet hervorragende berufliche Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Besonders interessant ist für mich die ständige Weiterentwicklung im Bereich der Instandhaltung. Große Investitionen, in vorhandene und auch neue Technologien, zeigen mir die Nachhaltigkeit und den Weitblick des Unternehmens.



GS Kunststofftechnik - Dominik Daum

Dominik Daum, Werkzeugbau

Nach meiner Ausbildung zum Werkzeugmechaniker und der Absolvierung des Wehrdienstes, bewarb ich mich bei GS. Dort war zunächst keine Stelle im Werkzeugbau frei, worauf ich als Maschinenbediener in der Produktion anfing. Kurze Zeit später bekam ich die Chance als Einrichter zu arbeiten, was ich natürlich gerne annahm. Später wechselte ich dann in den Werkzeugbau. Mein Aufgabengebiet umfasst die Wartung, Instandhaltung und natürlich auch Reparaturen an Spritzgießwerkzeugen, welche ich selbständig durchführe. Auch der Bau von Neuwerkzeugen, Werkzeugteilen und Vorrichtungen gehören zu meinen Tätigkeiten. Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich. Durch wechselnde Herausforderungen, lernt man immer wieder etwas Neues hinzu. Die Kollegen sind sehr nett und hilfsbereit. Zukünftig werde ich meine Kenntnisse erweitern und noch mehr Erfahrungen sammeln.